About

Hallo, schön dass du hier bist!

Hörst du ihn auch, den Lärm um dich herum? Deine Mitbewerber schreien laut um Aufmerksamkeit, nur dich hört und sieht niemand? Musst du jetzt noch lauter schreien als die anderen, noch mehr Energie in die Gestaltung deiner Online-Präsenzen stecken? Musst du auf allen Social Media Kanälen hineinfeuern, um nach kurzer Zeit verzweifelt und entnervt aufzugeben, weil ohnehin niemand darauf reagiert?

Das musst du nicht, wenn du dir eine starke digitale Marke, deine Personal Brand aufgebaut hast und diese über alle deine Kanäle hinweg konsequent einsetzt. Das macht dich nicht nur sichtbar, sondern es wird anderen auch klar, womit sie dich verbinden sollen. 

Personal Branding ist in unserer Zeit sehr wichtig geworden, weil wir alle lieber mit Menschen als mit gesichtslosen Unternehmen arbeiten. Wir alle suchen uns in der Flut an digitalen Inhalten sehr gut aus, wem wir Glauben und Aufmerksamkeit schenken wollen. Wenn du dich um deine Personal Brand kümmerst, dich selbst als Experte für ein Thema positionierst und diese Positionierung auch nach außen kommunizierst, bist du auf dem richtigen Weg, eine klare Sichtbarkeit zu gewinnen.

 

Digital Personal Branding

Rose&Bots ist ein Blog, der sich dem Thema digitale Sichtbarkeit für junge Unternehmerinnen, Solopreneure, Coaches, Experten und Blogger durch eine starke digitale Markenbildung verschrieben hat. Hier findest du Tipps und Inputs zu den Bereichen:

  • digital Personal Branding – wie baue ich meine Personal Brand online auf?
  • digital Storytelling – wie nutze ich Methoden des Storytellings für meine Brand?
  • smart Blogging – wie kann mir ein Blog helfen, mich selbst zu positionieren?
  • Social Media Tipps – wie kann ich Social Media nutzen, um mich selbst zu positionieren?
  • Selbst-PR – wie bringe ich Journalisten und Influencer dazu, über mich zu schreiben?
  • digital Balance – wie behalte ich in dem digitalen Nirwana den Überblick und verhindere #oversharing*?

 

Das schöne am Personal Branding ist ja auch, dass man sich dabei weiterentwickelt und mehr über sich selbst erfährt. Dabei geht es aber ganz und gar nicht um Ego-Zentrismus, gnadenlose Selbstdarstellung und allzu verkäuferisches Getue. Das ist mir ein Graus – und nicht nur mir, die meisten Menschen lehnen ein solches Verhalten von anderen ab. Daher geht es in diesem Blog auch um das Thema, die richtige Balance im digitalen Lifestyle zu finden. Wie kann ich mich selbst authentisch präsentieren, mit welcher Darstellung fühle ich mich wohl, wieviele Social Media Kanäle muss ich überhaupt betreuen, oder ist nicht vielleicht weniger manchmal mehr? 

 

You name it: Rose&Bots

Wie komme ich auf den Namen des Blogs? Das war ehrlich gesagt nicht leicht, und ich habe sehr viel darüber reflektiert, was der Blogname aussagen soll. Ich mag gerne bildliche Vergleiche und hab mich auch hier für einen solchen entschieden. Im Prinzip geht es hier um zwei Gegensätze:

  • Rose: die Persönlichkeit, die Personal Brand – sie zieht alle Aufmerksamkeit auf sich, blüht und strahlt
  • Bots: wie Chatbots, Followerbots usw. – Automatisierung wird immer wichtiger in der digitalen Kommunikation

Die Rose bist du oder besser gesagt deine digitale Personal Brand, Bots sind eine neue Entwicklung in der digitalen Kommunikation, die weg von der Persönlichkeit hin zur Automatisierung führen. Ich bin – in vielen Bereichen, nicht allen – gegen solche Bots, die zur Entmenschlichung der Social Media und einem roboterhaften Auftritt führen. Daher muss die Rose umso stärker strahlen und glänzen.

Die Rose bzw. deine digitale Personal Brand bauen wir hier gemeinsam auf!

 

No one is you and that is your superpower!

Abgedroschen, ich weiß! Aber es stimmt auch: Deine Persönlichkeit ist dein entscheidender Erfolgsfaktor, gerade online. Die Kraft deiner persönlichen digitalen Marke kannst du selbst definieren und daran arbeiten. Wenn du Personal Branding strategisch für dich einsetzt, und dich um eine aussagekräftige Positionierung im Netz bemühst, kannst du auch persönlich daran wachsen. Glaub mir, es geht nicht darum, dich zu verstellen, oder anders zu verkaufen, als du wirklich bist, sondern es geht darum deine stärksten Eigenschaften zu einer authentischen Marke zu bündeln und diese zu präsentieren. 

 
Warum ich dir das alles auf diesem Blog erzähle?
 

PR is my superpower, digital personal branding is my exploration

Mein Name ist Sylvia und ich bin selbständige PR-Beraterin in Wien. Ich hab mich auf digitale PR spezialisiert: Online-PR, Social Media, Content Marketing und Blogger Relations, das ist meine tägliche Arbeit, der ich teilweise bereits seit mehr als 10 Jahren mit viel Spaß und einem großen inneren Antrieb nach ständiger Weiterentwicklung nachgehe. Daher hab ich auch angefangen, für mich selbst zu bloggen, zunächst auf meinem PR-Blog prspionin.at, und seit Herbst 2017 auch hier. Mein Blog PR Spionin hat mich übrigens auch dazu gebracht, mich als PR-Beraterin selbständig zu machen und mich mehr mit dem Thema digital Personal Branding zu beschäftigen. Durch den Blog wurde ich sichtbar, ich hab erste Kundenanfragen und auch Journalistenanfragen bekommen. 
 
Mit meiner Superpower will ich auch dir zu mehr digitaler Sichtbarkeit verhelfen und dir Tipps und Tools an die Hand geben, mit denen das gut gelingen kann. 
 
Ich hoffe, du findest hier viele Anregungen dazu. Ich freu mich aber auch auf deine Kontaktaufnahme, wenn du konkrete Fragen hast!
 
Schreib mir doch unter sylvia@roseandbots.com.
 
 
Oder besuche mich auf meinem PR-Blog oder auf meiner PR-Website:
 
PR Spionin Sylvia Fritsch
*overshare: Es gibt eine feine Grenze zwischen dem, was jemand über sich persönlich teilt, und dem übertriebenen Herausposaunen von privaten Informationen. Im Englischen spricht man vom “Oversharing” auf Social Media, wenn jemand diese Grenze überschreitet.